Qualität: Schubkarre für den Profi

Unter einer Profi-Schubkarre versteht man eine Schubkarre, deren Qualität so gut ist, dass diese den täglichen Anforderungen gerecht wird und mit der eine lange Lebensdauer erreicht wird. Die Karre soll robust, stabil und komfortabel sein und dass darf durch aus etwas mehr kosten. Die Frage ist aber erstens, wo kauft man sich eine Profischubkarre, denn nicht jede entspricht den Anforderungen und zweitens, was zeichnet eine Schubkarre für den Profi aus?

Die Qualität und Lebensdauer einer Schubkarre sind schon mal ein Kriterium, aber es benötigt doch noch einiges mehr wie nur diese beiden Punkte.

Stabilität und Robustheit:

Die Schubkarre muss etwas aushalten, ersten aus Sicht der Beladung ( Gewicht ) und zweitens muss die Ladung auch transportiert und in dem Fall gefahren werden. Haben wir eine Beladung von 100 Kilo oder mehr in der Wanne liegen, dann muss dass der Rahmen, die Schubkarrenwanne und das Schubkarrenrad samt Achse aushalten. Zusätzliche Belastungen treten dann noch bei der Fahrt auf, denn der Weg ist auf dem Bau, im Stall oder im Garten nicht ohne Hindernisse zu bewältigen. Das bedeutet, bei der Fahrt mit der Schubkarre treten extrem Belastungen auf, wenn man zum Beispiel über eine Bordsteinkante fährt und so das Gewicht der Beladung extrem auf die einzelnen Bauteile wirkt. Hierbei darf es den Schubkarrenrahmen nicht verziehen, der Reifen platzen oder die Felge beschädigen und auf keinen Fall den Fahrer samt Schubkarre aus dem Gleichgewicht bringen.

Beim Rahmen gibt es hier einen sehr großen Unterschied, bzw. ein Merkmal das für Qualität steht. Der Schubkarrenrahmen hat bei einer robsten Schubkarre den Rahmen über Kreuz oder eine Bodenplatte unterhalb der Schubkarrenwanne. Bei der Konstruktion darf die Schubkarrenwanne nicht als Rahmen dienen, denn das bisschen Blech verzieht es bei einer billigen Schubkarre sehr schnell. Ist die Wanne verzogen, dann ist die ganze Karre verzogen und das sollte bei einem Produkt für die professionelle Anwendung nicht passieren.

stabile und robuste Schubkarre

Bauschubkarre

Ladevolumen: 100 Liter

Einsatz: Bau

Rahmen: Stahlrohr

Rahmen: Beschichtet

Mulde verzinkt

Kippbügel

Traglast: hoch

Stahlfelge

Reifen: Luft

Lebenserwartung: sehr hoch

Angebot

Ladevolumen: 90 Liter

Einsatz: Bau

Rahmen: Stahlrohr Kreuz

Rahmen: Kunststoffbeschichtet

Mulde verzinkt

doppelter Boden

Traglast: hoch

Stahlfelge

Reifen: Luft

Lebenserwartung: sehr hoch

Angebot

Bei einer Bauschubkarre kommt es nicht nur darauf an, wie der Rahmen verarbeitet ist und wo das Schubkarrerad positioniert ist, sondern auch darauf, wie man mit der Schubkarre umgeht. Auf dem Bau geht es grob zu und dementsprechend wird auch mit dem Werkzeug und Arbeitsgerät umgegangen. Man sollte dies beim Kauf einer neuen Bauschubkarre berücksichtigen, denn die Lebensdauer hängt auch mit dem Umgang der Schubkarre zusammen.

Testbericht: Schubkarre

Das Schubkarrenrad sollte ein vernünftiger Reifen sein, der auf eine Stahlfelge gezogen ist. Die Traglast des Reifens sollte bei ca. 250 Kilo liegen, denn mit einer Schubkarre kann man die abenteuerlichsten Gegenstände transportieren und da achtet dann keiner darauf, ob der Reifen für diese Gewicht ausgelegt ist. Vollgummireifen oder PU-Reifen sind für den Bau nicht unbedingt geeignet, auch wenn man es zuerst meinen könnten. Ein PU-Reifen fühlt sich ab einer bestimmten Belastung platt an und das macht die ganze Angelegenheit etwas schwerfällig. Müssen mit einer Schubkarre extrem schwere Gegenstände transportiert werden, dann kann man auf ein Vollgummirad zurückgreifen, aber auf eines mit einer großen Felge im Durchmesser und einem dünnen Gummimantel.

Welche Schubkarrenwanne bei einer Bauschubkarre?

Die Frage kann man nur mit einer Gegenfrage beantworteten, denn es kommt nicht nur auf die Größe an. Wollen Sie eine Mulde aus Kunststoff oder eine herkömmliche aus verzinktem Blech? Wird die Schubkarre auf dem Bau von einem Elektriker benutzt, dann kann man hier auf auf eine Kunststoffwanne zurück greifen, aber dass ist dann einfach eine Gartenschubkarre. Unter Bauschubkarre verstehen wir ja, dass die Schubkarre mit Mörtel, Beton, Steinen, Dreck usw. gefüllt wird und somit robust zu sein hat. Bei einer Wanne aus Kunststoff muss man darauf achten, dass bestimmte Gegenstände die Wanne verkratzen und eine bestimmtes Gewicht die Schubkarrenwanne verziehen kann, wenn z.B. die Bauschubkarre zur Seite gekippt wird.

Stabile SchubkarrenwanneInfografik: Eine stabile Mulde erkennt man nicht nur am Gestell, sondern auch daran wie der Falz am Rand der Mulde gebogen ist.

Maurer, Stuckateure etc. sollten eine Schubkarre mit einer hohen Wanne für Mörtel, Gips, Beton usw. kaufen und darauf achten, dass die Schubkarrenwanne aus verzinktem Blech besteht und stabil mit dem Rahmen verschraubt ist. Ob hier eine Plastikwanne ( Kunststoff ) eventuell besser geeignet ist, hängt davon ab, wie man mit der Schubkarre umgeht und wie viel Gewicht die Wanne aufnehmen muss. Der Vorteil hier wäre, dass beim anrühren und ausschaben der Wanne mit einer Kelle, zwar der Kunststoff zerkratzt wird, aber man hier nicht das verzinkte Bleck zerkratzen kann und somit die Schubkarrenwanne nicht zu rosten beginnen kann. Als Alternative kann man aber auch eine Schubkarre mit einer Plattform verwenden und auf die ebene Fläche, eine große Wanne oder Eimer abstellen. Ganz wichtig bei einer Bauschubkarre ist die Reinigung. Nach dem die Schubkarre benutzt wurde, sollte man diese umgehend mit viel Wasser abwaschen.

Bauschubkarre Test

Einen Test, Testbericht oder gar einen Testsieger gibt es für eine Bauschubkarre nicht, denn wie soll man die Vielfalt der einzelnen Schubkarren Typen und Anwendungen miteinander vergleichen. Wichtig ist, dass Sie wissen was die Schubkarre können und aushalten muss und für welche Anforderung Sie die Bauschubkarre verwenden möchten. Sie arbeiten mit dem Arbeitsgerät, also sind auch Sie der Profi und müssen wissen, welche Schubkarre Ihren Ansprüchen genügt. Dabei unterstützt Sie diese Informationsseite und zeigt Ihnen die Qualitätsmerkmale von guten Schubkarren.

Ersatzteile für die Profi Schubkarre:

Wo täglich Belastungen auftreten, da geht auch mal etwas kaputt und hierbei hebt sich eine Profischubkarre von einer billigen Baumarkt-Schubkarre ab. Tritt ein Defekt auf, dann müssen die einzelnen Komponenten auch ausgetauscht werden können und die Schubkarre lohnenswert repariert werden können. Das heißt, dass bei einem Defekt nicht darüber nachgedacht werden muss, ob sich die Reperatur überhaupt lohnt, oder man sich gleich eine neue Schubkarre kaufen soll. Ersatzteile sollten vom Hersteller angeboten werden, schnell und unkompliziert verfügbar sein, mit einer guten Qualität und das zu einem überschaubaren Preis.

Profi Schubkarre: Schubkarre für die Baustelle und den Stall

Die Ergonomie einer Schubkarre:

Die Schubkarre verrichtet die Arbeit nicht selbstständig und benötigt einen Menschen, der mit dem Arbeitsgerät umgehen kann. Wer damit täglich arbeiten muss, erwartet eine Schubkarre, die seinen Rücken schont, mit der er sicher von A nach B kommt und die Entladung der Wanne einfach und sicher über die Bühne geht.

Richtige Beladung einer Schubkarre

Die Schubkarrengriffe müssen fest sitzen und bequem sein, das Schubkarrenrad muss sich auch unter voller Belastung leichtgängig um die Achse drehen und der Rahmen darf sich nicht verziehen. Verzieht sich beim anheben der Schubkarre der Rahmen, dann gleicht man das mit seinem Körper aus. Mit der Folge dass man schräg läuft, den Rücken somit auf Dauer belastet weil das Gewicht einseitig getragen wird und man dazu noch den Weg von A nach B nicht sicher bewältigen kann.

Fazit:

Eine Profi-Schubkarre ist ein Arbeitserleichterung für den Profi, der weiß was sein Arbeitsgerät leisten und aushalten muss. Der Profi weiß auf was es ankommt, weil er seine Arbeit leicht, sicher und schnell ausführen möchte und er weiß auch, das eine billige Schubkarre nur Zeit und somit Geld kostet. Wer hier billig kauft der bezahlt zweimal, einmal für eine neue Profischubkarre und zum zweitenmal mal mit seiner Gesundheit.

Shop: Bauschubkarre